Sonntag, 24. April 2016

Hefeschnecke mit Cheesecakefüllung und Pistazienstrudel -

Hui, also wenn ich hier jetzt kein Rezept sondern einen Liebesroman schreiben würde, wo sich die Hauptakteure fruchtiger "Limettenfrischkäse" und sündige "Pistaziencreme" in einem fluffigen Hefeteig vereinen, die reinste Liebeserklärung an den Frühling. Mit dieser Hefeschnecke zaubert ihr euch die Sonne auf den Teller. Ob als Riesenhefeschnecke oder viele kleine Schnecken, ist egal.  Hach, ich träume gerade von einem Picknick am See oder einem Kaffekränzchen im Garten. Und  selbst wenn es regnet, mit dieser Hefeschnecke lacht die Sonne sofort wieder!


Hefeschnecke mit Cheesecakefüllung und Pistazienstrudel

Hefeteig:  
300 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
1/2 TL Salz
60 g weiche Butter
60 g Zucker
150 ml lauwarme Milch 

Cheesecakefüllung: 

300 g Frischkäse
50 g weise Schokolade
1 1/2 EL Speisestärke
1 Ei 
Saft und Abrieb von einer Limette 

Pistaziencreme: 

100 g Pistazien geröstet und gesalzen (ca. 250 g Pistazien mit Schale)
50 ml gezuckerte Kondensmilch

Außerdem:

1 EL gehackte Pistazien
100 g Puderzucker
1 EL Milch

Zubereitung:

Für den Hefeteig Zucker und die zerbröckelte Hefe in die lauwarme Milch rühren und beiseite stellen. Mehl, Salz und Butter in eine Rührschüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefemilch in die Mulde gießen und alles mit den Knethacken zu einem glatten Teig verkneten.
Den Hefeteig in der Schüssel abdecken und ca. 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen bis sich sein Volumen verdoppelt hat.  

Währenddessen die Pistaziencreme und die Cheesecakefüllung herstellen.
Für die Pistaziencreme, die geschälten Pistazien in einen Standmixer/Blender geben und klein hacken, einen EL gehackte Pistazien entnehmen und für die Deko beiseite stellen. Anschließend nach und nach die Kondensmilch hinzugeben und zu einer cremigen festen Masse pürieren, zwischendurch die Masse immer wieder mit einem Silikonspatel von den Seiten herunterschieben. Die Pistaziencreme bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
Für die Cheesecakefüllung die weise Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen. Frischkäse, Ei sowie den Limettensaft und der Limettenschale cremig aufschlagen. Die Speisestärke und die geschmolzene Schokolade unterrühren und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Den Hefeteig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche quadratisch ausrollen. Zuerst die Cheesecakefüllung gleichmässig auf dem Teig verstreichen. Den Teig längs in 3 gleichmässige Streifen schneiden. Die Pistaziencreme in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen auf die drei Streifen spritzen.

Jetzt wird die Hefeschnecke aufgerollt, mit dem ersten Steifen anfangen und vorsichtig ohne Druck aufrollen. Den zweiten Streifen um die Rolle legen und mit dem 2. Streifen ebenso verfahren.

Die Hefeschnecke in eine mit Backpapier ausgelegte Springform oder Auflaufform legen und mit den gehackten Pistazien bestreuen. Zugedeckt weitere 30 Minuten ruhen lassen.
Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und für ca. 45 Minuten backen. Die Hefeschnecke nach dem Backen ca. 10 Minuten in der Form und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für den Guss Puderzucker mit Milch verrühren und über die Hefeschnecke träufeln.
Beim Anschneiden zeichnen sich wunderbar die einzelnen Schichten ab.

Lasst es euch schmecken!!!


Habt den allerbesten Sonntag!

Bis bald,
eure Sabsi 

Kommentare :

  1. mei do kannt i mi einilegen,,,,
    soooo guat schaut des aus,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, deine Fotos sind sehr lecker!
    Ich mag Pistazien ja echt gerne, aber nur, wenn sie gesalzen sind. Aus Versehen habe ich letztens ungesalzene gekauft, geschält und gegessen und dachte, ich esse Pappe. Die haben nach NIX geschmeckt!
    Pistazieneis hingegen mag ich so überhaupt gar nicht! Mein Sohn kauft es sich manchmal, wenn er nicht will, daß ich bei ihm probiere. Kleine Kröte...
    Also sehr lecker bei dir!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen